Junioren Europameisterschaft am 18./19.05.19 in Essen auf dem Baldeneysee!

| Vereinsaktivitäten

570 Athleten aus 35 Nationen nehmen an kontinentalen Meisterschaften teil!

Bericht von Boris Orlowski

Am kommenden Wochenende finden auf dem Essener Baldeneysee die Junioren Europameisterschaften im Rudern statt. Unter dem Motto: „Welcome to the heart of Europe“ begrüßt das Organisationsteam des Essener Ruder-Regattavereins (ERRV) 570 Ruderinnen und Ruderer aus 35 Nationen.

Los geht es am Freitagabend, den 17. Mai um 18 Uhr mit der Eröffnungsfeier auf der Regattatribüne. Mit der „Weissen Flotte“ werden die 35 Fahnenträger an Land gebracht. Die Cheerleader der „Assindia Cardinals“ sorgen für das Rahmenprogramm. Am Samstag stehen dann von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr die Vorentscheidungen auf dem Programm. Nach den Halbfinals am Sonntagmorgen um 9:00 Uhr geht es ab 12:30 Uhr bei den Finalentscheidungen um Bronze, Silber und Gold. Um 15:00 Uhr werden diese kontinentalen Meisterschaften mit dem abschließenden Junioren-Achter ihren Höhepunkt finden. Der Eintritt für Zuschauer ist an allen Tagen frei!

Der Vorsitzende und Regattaleiter des ERRV, André Ströttchen, ist mit dem Stand der Vorbereitungen sehr zufrieden. Er kann auf einen Helferstab von rund 150 Personen aus der Essener Ruderszene und einen Erfahrungsschatz von vielen internationalen und nationalen Topveranstaltungen zurückgreifen. In der 45 Jährigen Geschichte des ERRV ist es allerdings das erste Mal, dass man eine Europameisterschaft auf dem Baldeneysee ausrichten darf. Seit über einem Jahr laufen die Vorbereitungen.

Der Ausrichter freut sich über die enorme Unterstützung die ehr bei diesem Projekt von vielen Seiten erfährt. Die Stadt Essen und die Sport und Bäderbetriebe haben sich auf die Fahne geschrieben, eine perfekt präparierte Regattaanlage zu dieser Europameisterschaft zur Verfügung zu stellen. Dafür wurde in die Regattastrecke investiert. Unter anderem wurde die Tribüne und Außenanlagen hergerichtet, die Siegerehrungsplattform erneuert. Das Regattahaus und der Zielturm mit Glasfaserkabel ausgestattet und ein schnelles WLan-Netz aufgebaut. Ohne die finanzielle Unterstützung der „Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“, dem „Sportland NRW“, dem „Regionalverband Ruhr“, der „Sparkassse Essen“ und weiterer Sponsoren wären diese kontinentalen Titelkämpfe am Baldeneysee nicht zu realisieren.

Aber auch die „Weisse Flotte“ unterstützt und nimmt Rücksicht auf die Veranstaltung. Erstmal gibt es während der Rennen eine komplette Schifffahrtssperre um Wellenschlag zu vermeiden. Der Geschäftsführer der „Weissen Flotte“, Franz Ewers, hat dafür die Fahrpläne umgebaut, sodass die Schiffe nur auf dem oberen Baldeneysee und der Ruhr in Richtung Kettwig verkehren und die Regattastrecke an diesem Wochenende ausgespart wird. Ferner werden Schiffe für die Eröffnungsfeier, den Nationen-Bankett und als Pressezentrum zur Verfügung gestellt.

Alles ist also gerichtet. Nach derzeitigem Stand soll auch das Wetter mitspielen. Fehlen nur noch die Zuschauer, die für eine tolle Atmosphäre sorgen und auch die Mannschaft des Deutschen Ruderverbandes, die mit einer kompletten Flotte anreist, frenetisch anfeuert.  

Hier geht es zum Zeitplan.

Hier geht es zum Meldeergebnis.

 

zurück
2019_Junioren_EM_Ströttchen.jpg
Franz Evers und André Ströttchen
2019_Junioren_EM.jpg