Ruder-Kul-tour auf dem Main

| Wanderrudern

Die diesjährige "Ruder-Kul-tour" führte uns am vergangenen Fronleichnams-Wochenende auf den unteren Main.

Bericht von Horst-Werner Wollenweber

Die diesjährige "Ruder-Kul-tour" führte uns am vergangenen Fronleichnams-Wochenende auf den unteren Main und war gekennzeichnet vom Wechsel aus mittelalterlichen Städtchen und moderner Großstadt, von grün-bewaldeten Hängen des Spessarts und Odenwald, steilen Weinberglagen bei Klingenberg und herrlichen Aussichten auf Burganlagen bei Wertheim und Miltenberg, einem herrschaftlichen Schloss in Aschaffenburg und moderner Architektur des Frankfurter Bankenviertels und der EZB. Im farbenprächtigen Klostergarten von Seligenstadt (Bild) wurde Sekt serviert. Aber auch andere private Elemente prägten die Tour: So ein Besuch bei einem Kunstschmied mit Bewirtung und eine Führung im Main-Schifffahrtsmuseum von Wörth durch einen alten Schifffahrtskapitän und eine abschließende kunsthistorische Führung durch den eng mit der Deutschen Geschichte verbundenen Frankfurter Dom.

Alle Teilnehmer (Ilka, Susanne, Christine, Bärbel, Barbara, Heiko, Horst-Werner, Angelika, Werner und Brigitte) waren es sehr zufrieden.

 

 

 

zurück