Waldlauf des NWRV

| Kinderrudern

Die RaB-Kinder sind auf die Rudersaison gut vorbereitet.

Auch in diesem Jahr nahm die Kinderabteilung des RaB am Waldlauf des NWRV teil, der am 13. März 2004 zum ersten Male in Duisburg an der Regattabahn Wedau ausgerichtet wurde.

Die RaB-Kinder sind auf die Rudersaison gut vorbereitet.

Auch in diesem Jahr nahm die Kinderabteilung des RaB am Waldlauf des NWRV teil, der am 13. März 2004 zum ersten Male in Duisburg an der Regattabahn Wedau ausgerichtet wurde.

Zum Abschluss der Wintersaison legten sich die Kinder noch mal richtig ins Zeug und zeigten, dass auch das größtenteils nicht so beliebte Wintertraining zu großem Erfolgen führen kann. 12 Kinder liefen um die Regattabahn und erzielten dabei neue persönliche Rekorde und tolle Platzierungen.

Moritz Hebebrand und Lena Ostermann erreichten auf der 9400 m langen Strecke mit 45.32 min. und 54.43 min. den ersten bzw. den 2. Platz. Die Jahrgänge 1991 und 1992 mussten eine 4700 m lange Strecke bewältigen und schafften dies auch mit Bravur. Schiwa Omidi belegt mit einer Zeit von 23.46 min. den 1. Rang und konnte so ihrer Vereinskameradin Laura Schumacher davon laufen. Diese erzielte mit 24.59 min. einen beachtlichen 9. Platz.

Bis auf Thomas Wichelhaus mussten sich alle männlichen Vereinskollegen gegen so viel "Frauenpower" geschlagen geben, erreichten aber trotzdem in ihren Läufen hervorragende Ergebnisse. Thomas erhielt mit einer Zeit von 23.22 min. den 14. Rang vor Lukas Janinhoff, der mit 26.47 min den 13. Platz erreichte, Lucas Angst, der 27.59 min. unterwegs war und somit den 15. Platz belegte und Tim Angst, der sich mit 31.20 min den 21. Platz sicherte. Dennis Rippe erlitt während des Laufes leider einen Krampf, hielt aber trotzdem tapfer durch und konnte so noch den 24. Rang erreichen.

Die Kinder des Jahrgangs 1994 liefen eine 2500 m lange Strecke und schafften es mit tollen Zeiten alle hinter einander durchs Ziel zu laufen. Jonas Porsch war der erste des Trios und erzielte mit der Zeit 11.23 min den 3. Platz. Alexander Süs belegte mit 11.36 min den 4. Platz, und Alexander Althaus folgte mit 11.41 min und sicherte sich so den 5. Platz.

Bei so tollen Ergebnissen kann der RaB wohl mit ruhigem Gewissen in die Regattasaison starten, denn - wie heißt es so schön - "Im Winter werden die Sieger gemacht!"

Fabian Claas

 

zurück