Deutsche Kleinbootmeisterschaften Krefeld

| Rennrudern

Am vergangenen Wochenende fand in Krefeld die Deutsche Kleinbootmeisterschaft und die DRV-Leistungsüberprüfung der Junior*innen statt.

Maya Grün

Maya war auf der Frühjahrslangstrecke in Leipzig noch im Einer am Start. Schon im Winter konnte Sie auf dem Ergometer überzeugen, allerdings war die Suche nach einer passenden Zweierpartnerin noch vergebens. Kurz nach der Langstrecke konnte Sie dann mit Tjorven Schneider aus Münster in den Zweier steigen und schnell war klar, dass die beiden gut harmonieren.

In Krefeld gelang den beiden vom Vorlauf ein sehr starken Auftritt. Nach dem Sieg im Vorlauf und einem zweiten Platz im Zwischenlauf gelang ihnen der Einzug in das A-Finale. Dort entwickelte sich ein enger Kampf um den ersten Platz. Am Ende war es eine halbe Sekunde, die Maya und Tjorven vom Sieg trennten. Doch für die 2 Wochen gemeinsames Training war es ein großer Erfolg für unsere Internatsschülerin und ein super Auftakt in die Saison.

Herzlichen Glückwunsch zum Silber-Rang!

Max Krammenschneider

Max geht in diesem Jahr in sein erstes Jahr im U23 Bereich. Schon im letzten Jahr konnte er seine Karriere im Skullen beginnen und im A-Junioren Bereich bis in das A-Finale der deutschen Meisterschaften vordringen.

Auf der Kleinbootmeisterschaft wusste Max vor allem im Vorlauf zu überzeugen und konnte in die Top 24 vordringen. Dort musste er sich dann mit vielen A-Senioren messen. Doch auch dies gelang ihm gut. Trotzdem musste er sich am Ende nach Viertel- und Halbfinale mit dem 24. Platz zufriedengeben. Allerdings war dies nur ein Rang hinter dem langjährigen Achterschlagmann Hannes Ocik.

Im Endergebnis war dies ein hervorragender Platz unter den U23 Sportlern und so wurde Max auch direkt in den Kreis der B-Senioren eingeladen, welche zum erweiterten Kreis der U23 Nationalmannschaft zählt. Für ihn ein erster, sehr erfolgreicher Schritt in den U23 Skull Bereich. Herzlichen Glückwunsch.

Julian Kunze, Sophie Sander

Julian war mit seinem Zweierpartner Niklas Mattheis (Mülheim) am Start. Julian wollte sich bei seinem Auftakt in der U19 Klasse direkt etablieren. Leider mussten Sie ihren Wettkampf aufgrund eines positiven Corona-Test abrechen. Ebenfalls neu in der U19 Klasse ist Sophie Sander mit ihrer Zweierpartnerin Clara Fuest (EWRC). Leider konnten auch die beiden aufgrund von Krankheit nicht am Start erscheinen.

zurück