Ein neuer Doppelzweier für den RaB

| Breitensport

Mitten im Lockdown wurde heute ein neuer Breitensport-Doppelzweier geliefert und wartet darauf gerudert zu werden.

Das ging wirklich blitzschnell. Kurz nach Weihnachten wurden uns noch zwei Spenden zugesagt, Damit war der Breitensport-Doppelzweier, für den wir über die Plattform "Gut für Essen" bereits 4.100 Euro an Spenden eingesammelt hatten, finanziert. Eine Anfrage beim Händler in Hamburg ergab, dass das gewünschte Boot vor einem Tag aus China geliefert worden war und noch zur Verfügung stand, und das sogar mit einem blauen Streifen statt des werksmäßig üblichen roten Streifens. Ein anderer "blauer" Verein hatte das Boot angefragt, aber nicht abgenommen. Mit einer Rechnung vom 30. Dezember konnten wir das Boot sogar noch zum niedrigeren Mehrwersteuersatz für 7.800 Euro kaufen. Und dann wurde das Boot gleich ausgeliefert, so dass wir es heute entgegennehmen und aufriggern konnten.

Das Boot stammt aus der Explorer-Serie des chinesischen Herstellers Wintech und entspricht in der Bauart unserem beliebten Einer "Weißer Hai".  Das Boot ist wie ein Rennboot gebaut, ist aber etwas breiter und liegt damit stabiler im Wasser. Durch die Bootsform ist das Boot für Durchschnittsgewichte von 55 bis 105 kg geeignet. Damit können unsere neueren Mitglieder erstes "Rennboot-Feeling" entdecken.

Bei dieser Gelegenheit wurden auch am Stemmbrett des Weißen Hai die Schnellverschlüsse durch Flügelschrauben ersetzt. Kleiner Tipp: Beim Verstellen das Stemmbrett nach unten drücken und an der neuen Position hochziehen (gilt auch für den neuen Doppelzweier). Neben der Ankunft des neuen Boots gab es aber auch einen Abschied. Der Vierer "Wenderoth" wurde verkauft und heute abgeholt. Wir haben einfach keinen Platz mehr in den Bootshallen und müssen uns von einigen nur noch selten geruderten Booten trennen.

Jetzt bleibt es uns nur noch zu hoffen, dass sich die Corona-Situation bald entspannt und wir wieder ins Boot steigen dürfen. 

zurück