RaB-Kinder ganz weit vorne beim Sommerpreis der Ruderjugend NRW

| Kinderrudern

Statt Sommerregatten gab es dieses Jahr den Sommerpreis. Unsere Kinder haben fleißig Punkte gesammelt und liegen kurz vor Schluss in Führung.

Von Moritz Wuerich

Unsere RaB-Kindergruppe nimmt beim Sommerpreis 2020 der Ruderjugend NRW teil. Mit starken Leistungen bei verschiedenen Übungen auf dem Wasser und an Land konnten sich unsere Kinder eine komfortable Führung vor 19 weiteren Vereinen aus dem ganzen Land sichern. Aktuell läuft noch die letzte Runde bis zum 30. August.

Der Sommerpreis 2020 ist ein virtueller Vereinswettbewerb für die U15-Ruderer im Land. Die Ruderjugend NRW hat den Wettbewerb ausgeschrieben als Ersatz für die Sommersaison, die coronabedingt ausfallen musste. Statt Regatten gab es für die Vereine eine Reihe kleiner Aufgaben, die jeweils zuhause oder am Verein absolviert werden konnten. Die Ergebnisse mussten per Bild oder Video dokumentiert und eingereicht werden und flossen dann in eine Punktewertung für den eigenen Verein ein. 20 Vereine aus NRW nehmen mit etwa 240 Kinderruderern teil, und auch der RaB ist mit sieben Kindern von Anfang an dabei. 

Die heiße Phase des Wettbewerbs startete Ende Mai mit fünf Mal 60 Sekunden Seilspringen und einem Foto- und Videowettbewerb zum Motto "Zurück ins Boot". Besonders für unser Video "Endlich wieder Rudern" (https://www.instagram.com/tv/CCBMpghlC3C/) legten sich Trainer Leon und unsere Kinder ordentlich ins Zeug und wurden auch direkt mit einem zweiten Platz belohnt. Anschauen lohnt sich, das Video gibt es auf den Social-Media-Kanälen des RaB. Ebenfalls einen zweiten Platz gab es beim Seilspringen, nur die Kinder der Kettwiger RG schafften mehr Sprünge.

In die zweite Runde galt es, innert 30 Sekunden möglichst oft einen Ball über den Kopf zu werfen und hinterrücks zu fangen, sowie die durchschnittliche Entfernung von Haustür zum Bootshaus für alle Teilnehmer am Wettbewerb zu schätzen. Mit 6,2 Kilometern lag unser Wert genau auf dem NRW-weiten Schnitt, aber unsere Schätzung lag daneben, sodass es hier nur zu einem vierten Platz reichte. Besser lief es beim Ball-über-Kopf. Zwar zeigte Landesjugendleiter Moritz sehr zur Freude der Kinder noch eine ziemlich enttäuschende Leistung, als er ein Demonstrationsvideo (https://www.instagram.com/p/CA4yC3Ll3wF) für die Übung drehte, aber zum Glück waren unsere Sportlerinnen und Sportler fitter und lieferten den NRW-weiten Bestwert. Das reichte auch in der Gesamtwertung nach der zweiten Runde schließlich für den ersten Platz - und, soviel sei an dieser Stelle verraten, den haben wir seither nicht wieder abgegeben.

Zur Runde drei war Zweierfahren wieder erlaubt und so ging es auch im Wettbewerb aufs Wasser: Möglichst schnell mussten Doppelzweier gewendet werden. Hier reichte es uns zum fünften Platz. Erfolgreicher schnitten wir beim Fotowettbewerb "Throwback 2019". Aus 13 Gigabyte Bildern der letztjährigen Saison suchten unsere Kinder drei Bilder aus, zwei davon wurden mit Punkten prämiert. Die Bilder stehen hier beim Artikel.

Mit steigenden Temperaturen ging es in der vierten Runde schließlich in den Einer. Wer in dieser Zeit unsere Kindergruppe am Steg gesehen hat, konnte sicherlich das eine oder andere anspruchsvolle Manöver im Skiff (https://www.facebook.com/RaBEssen/videos/311521329883291/?extid=jfQfD2fH7Qwupm36) und eine Menge nasser Kinder sehen: Neben dem Wiedereinstieg bei Kenterung mussten die Sportler im Einer aufstehen, Liegestützen machen und die Skulls tauschen. Als Bonuswertung gingen diese Manöver auch auf Zeit oder Wiederholungen. Dafür konnte nach vielen Versuchen (https://www.instagram.com/p/CBsm5_SIQZu) unsere Mia mit 51 Sekunden für den Skulltausch einen Bestwert stellen. Zusätzlich gab es in dieser Runde ein Online-Quiz rund ums Rudern, bei dem aber fast alle Vereine und auch wir wegen herausragend guten Ergebnissen der Teams aus Herdecke und Minden nur wenig Punkte mitnehmen konnten.

Nach sechs Wochen ging die heiße Phase des Sommerpreises mit der fünften Runde zu Ende. Den vorläufigen Abschluss machte eine Staffel, bei der Wasser mithilfe eines T-Shirts von einem Eimer zu einem anderen transportiert werden musste. Die Strecken mussten aber auf bestimmte Art und Weise zurückgelegt werden, und zwar mit verbundenen Augen, im Dreibeinlauf, am Riemen hängend und auf dem Pedalo. Das meiste Wasser schaffte das Team aus Oberhausen, aber knapp dahinter und deutlich vor den Verfolgern in der Gesamtwertung standen wir auf Platz zwei. Da zu dieser Zeit eigentlich der Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen hätte stattfinden sollen, wollte die Ruderjugend NRW außerdem von jedem Team die NRW-Motivationsrakete, einen unserer festen Schlachtrufe beim Bundeswettbewerb, sehen und einen kreativen Schlachtruf für den eigenen Verein. Sonderlich kreativ waren unsere Kinder im Text für den Schlachtruf zwar nicht, aber zum Glück gab es bei dieser Aufgabe fast alle Punkte alleine für Teilnahme und für das Jubeln stehend im Boot gab es immerhin einen Kreativ-Punkt.

In der vorläufigen Gesamtwertung konnten wir uns nach fünf von sechs Runden auf dem ersten Platz behaupten. Vor allem mit durchgängig guten Ergebnissen bei fast allen Aufgaben konnten sich unsere Kinder einen komfortablen Vorsprung vor der Konkurrenz aus Krefeld auf Platz zwei erarbeiten. Aber jedes Rennen ist erst auf der Ziellinie vorbei, und der Sommerpreis hat noch eine Runde.

Aktuell läuft noch als sechste und letzte Runde des Sommerpreises eine Langzeitaufgabe: Über die Sommerferien bis Ende August haben die Teams Zeit, ein kleines Flaggschiff für den eigenen Verein zu basteln. Nach einiger Planung und unter Irmas Projektleitung ist unser Schiff mittlerweile zusammengebaut, hat die ersten Schwimmtests hinter sich, und präsentiert sich auch bereits blau-weiß lackiert mit RaB-Logo auf dem Segel. In der Damenumkleide lagert das Schiffchen aktuell und kann bereits angesehen werden. Welche Platzierung und wie viele Punkte wir damit ergattern, wird sich Anfang September erst herausstellen. Wir drücken unseren Kindern und Betreuer Leon die Daumen!

Wer sich die Aufgaben und Ergebnisse anschauen will, findet bei der Ruderjugend NRW auf Instagram (https://www.instagram.com/ruderjugend.nrw/) Bilder und Videos sowie die vollständigen Ergebnistabellen auf der Website (https://ruderjugend.de/).
 

zurück